Der Tradition entsprechend ist das Kindertagesheim Verenahof ein im christlichen Sinne geführtes Kindertagesheim und steht Kindern aller Bevölkerungsschichten und Religionen zur Verfügung.


Wir unterstützen Familien bei ihren Betreuungsaufgaben, fördern Kinder in ihrer Entwicklung zur Selbstständigkeit, achten auf eine breit angelegte Integration und fördern dadurch die Chancengleichheit.


Durch unser Engagement in der Tagesbetreuung ermöglichen wir den Eltern eine Erwerbstätigkeit, den Erhalt und die Verbesserung ihrer beruflichen Qualifikation sowie die Wahrnehmung von Aufgaben im sozialen und öffentlichen Bereich.


Der Verenahof ist offen für:

  • Kinder aller Nationen
  • Sozial benachteiligte Kinder
  • Kinder von Alleinerziehenden
  • Kinder von Eltern, welche auf Doppelverdienst angewiesen sind
  • Kinder, die durch eine Behörde wie zum Beispiel die AKJS, Vormundschaftsbehörde, Frühberatung, Familien- und Erziehungsberatung usw. eingewiesen werden
  • Sprachlich benachteiligte Kinder

Durch altersgemässe Förderung wollen wir die Kinder zu eigenständigen, gemeinschaftsfähigen Menschen erziehen.

Für das Kind steht das Spiel und das soziale Lernen im Zentrum seines Lebens. Spielend lernt es sich und seine Umwelt kennen und macht dabei ständig neue Erfahrungen; ob bei gezielter Einzelförderung oder in der Gruppe. Die ganzheitliche, kindgerechte Begleitung steht im Vordergrund. Die Kinder lernen, ihren eigenen Platz in der Gruppe zu finden, sich zu behaupten, Rücksicht zu nehmen, einander zu helfen, sich gegenseitig mit ihren Stärken und Schwächen zu akzeptieren, sie lernen aufeinander zu hören, aber auch miteinander zu streiten und wieder Frieden zu schliessen. Das «WIR-Gefühl» der Gruppe wird durch gemeinsame Aktivitäten und Erlebnisse in der Natur, in Ritualen, im Lager, aber auch in der Übernahme von «Ämtli» (beispielsweise Abräumen nach dem Mittagessen oder dem Zvieri) gestärkt.

Im Allgemeinen steht die ganzheitliche Wahrnehmungsentwicklung und Förderung, Fantasie und musische Entwicklung der Kinder im Vordergrund.

Im Verenahof wird gespielt, mit verschiedenen Materialien gewerkt, gesungen, gemalt, geknetet, musiziert, geturnt, gelärmt, Geschichten erzählt, gekocht und gebacken.

Bewegungseinheiten sind bei uns in allen Altersstufen ein fester Bestandteil des Tagesablaufes. die täglichen Bewegungssequenzen im Freien [bei jedem Wetter] oder im Haus sind Grundlagen einer guten Körperkonstellation. Seit Mai 2014 sind wir eine vom Kanton Basel-Stadt anerkannte "Purzelbaum-KITA".

Die Sprachförderung mit den Kindern nimmt einen grossen Stellenwert in unserer täglichen Arbeit ein. Durch Alltagsgespräche, in denen wir sehr bewusst auf unsere sprachliche Vorbildsrolle achten und in gezielten Einzel- und Gruppenaktivitäten findet auf kindgerechte, spielerische Art ein altersadäquater Spracherwerb statt.

Wir bieten den Kindern im Tag 4 Mahlzeiten an:

Frühstück, Z'nüni, Mittagessen, Z'vieri

Wir achten auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung, bestehend aus frischen Lebensmitteln. Es ist uns ein Anliegen, dass die Kinder verschiedene saisongerechte Gemüse und Früchte kennen und essen lernen. Auch verschiedene Fleischsorten sind in unserem Angebot vorhanden. Besondere Ernährungsbedrüfnisse, abhängig von religiösen, ethischen und gesundheitlichen Grundsätzen, werden in unserer Menuplanung berücksichtigt.